Den Schulranzen richtig packen!

Mit zunehmendem Schulstoff wird nicht nur der Kopf schwerer, sondern auch der Schulranzen. Schauen wir uns gemeinsam an, wie wir die Last auf den Schultern unserer kleinen Schulhelden reduzieren können, um Rückenproblemen vorzubeugen.

Wir haben 7 Tipps zusammengestellt, die euch beim Packen des Schulranzens helfen sollen.

Tipp 1: Nur das Nötigste mitnehmen und jeden Tag packen.

"Weniger ist mehr" gilt auch für den Schulranzen! Wer seinen Schulranzen täglich packt, kann sich bewusst auf die Fächer und die benötigten Materialien konzentrieren. Das hilft, den Schulranzen leichter und effizienter zu gestalten.

Tipp 2: Den Inhalt des Schulranzens überprüfen.

Eltern, ihr seid die Schulranzen-Detektive! Gemeinsam mit eurem kleinen Schulabenteurer könnt ihr herausfinden, was wirklich mit muss und was zu Hause bleiben kann. Das macht den Ranzen nicht nur leichter, sondern fördert auch die Organisation und Eigenverantwortung des Kindes.

 

Tipp 3: Ranzen richtig einstellen.

Es ist wichtig, den Ranzen richtig einzustellen. Wenn die Unterkante auf Hüfthöhe liegt, die Oberkante mit den Schultern abschließt und breite, gepolsterte Tragegurte verwendet werden, wird eine gleichmäßige Gewichtsverteilung erreicht. Dadurch wird der Rücken entlastet und der Schulranzen kann bequem und rückenschonend getragen werden. Wir von Frankenne helfen gerne bei der Anpassung - beim Kauf und auch danach.

Tipp 4: Rucksack mit beiden Tragegurten auf dem Rücken tragen.

Schluss mit dem coolen "Ein-Schulter-Look"! Das Tragen der Schultasche auf beiden Schultern fördert eine aufrechte und natürliche Körperhaltung. Einseitige Belastungen können zu Fehlhaltungen führen, die sich langfristig negativ auf die Wirbelsäule auswirken. Durch das Tragen beider Schultergurte wird der Druck auf die Schultern besser verteilt und das Risiko von Druckstellen und Schmerzen minimiert - Gesundheit geht vor Coolness!

Tipp 5: Schwere Gegenstände möglichst nah am Rücken tragen.

Schwere Gegenstände wie Bücher gehören dicht an den Rücken. Leichtere Dinge wie der Schülerausweis können ruhig vorne liegen. Durch die Nähe zum Rücken wird das Gewicht zentralisiert und der Schwerpunkt der Schultasche bleibt nahe am Körperschwerpunkt des Trägers. Das sorgt für eine stabilere Körperhaltung und entlastet den Rücken.

Tipp 6: Sportliche Aktivitäten.

Sportliche Höchstleistungen für einen starken Rücken! Mit einer gestärkten Rücken- und Rumpfmuskulatur kann der Körper das zusätzliche Gewicht des Schulranzens besser tragen. Sportliche Betätigung trägt somit zur Gesundheit und Belastbarkeit des gesamten Bewegungsapparates bei, was sich wiederum positiv auf das Tragen des Schulranzens auswirkt.

Tipp 7: Auf Warnsignale achten.

Bei kribbelnden Fingern oder einer unnatürlichen Körperhaltung sollte über eine Anpassung des Ranzens oder einen Modellwechsel nachgedacht werden.

Wenn der Körper Alarm schlägt, ist es Zeit für eine Ranzeninspektion oder vielleicht sogar für ein neues Modell.

 

Schließlich verdient der Rücken nur das Beste - wir beraten euch gerne!

Persönliche Beratung

Es ist uns eine Freude, dich und dein Kind persönlich zu beraten.
Vereinbare einfach einen Termin, um in entspannter Atmosphäre den idealen Schulranzen oder -rucksack auszusuchen.

JETZT TERMIN BUCHEN

Alle Produkte:

Satch

Ergobag

Affenzahn